Den Weihnachtsumsatz richtig steigern

blickpixel / PixabayDas Geschäft zu Weihnachten schlägt sich, wie der erste Schnee zum Fest, auf alle Branchen nieder. Mit geschickten und gut durchdachten Maßnahmen zur richtigen Zeit, lässt sich der Umsatz zum Weihnachtsgeschäft enorm steigern. Wer im Bereich des Marketings um die Weihnachtszeit noch keine Erfahrungen gemacht hat, sollte einen professionellen Berater konsultieren, denn eine falsche Marketingstrategie lässt die Geschäfte leer bleiben oder erzeugt eine Nachfrage in viel zu kleinem Zeitraum, der dann vor allem bei den Angestellten viel schlechte Laune hinterlässt. Bei der Wahl der Marketingberater ist Vorsicht geboten.

Das Marketing zum Fest

Um zum Weihnachtsfest eine gute Maßnahme durchführen zu können, gilt es den richtigen Zeitpunkt zu bestimmen. Ein erfahrener Marketingberater weiß, wie man mit dem Fest umgeht, wann der Kaufrausch für Werbung am empfänglichsten macht und wann es zu spät ist, um nicht weit über den Belastungsgrenzen zu enden. Ein riesiger Ansturm von Kunden, welcher nur in Chaos endet und den angebotenen Mengen nicht gerecht wird, erzeugt negative PR. Die richtige Marketingmaßnahme zur Weihnachtszeit muss dabei nicht mit dem Fest an sich verbunden sein. Für den Endverbraucher, der von der Werbung “in den Bann gezogen” werden soll, zählt hauptsächlich der Preis und die Qualität des Angebotes.

Professionelle Anbieter prüfen

Um ohne viel eigene Erfahrung möglichst effektiv werben zu können, bedarf es der Hilfe von Profis. Das Internet ist voll von Anbietern, doch nur ein Unternehmen mit guter Präsenz und einem umfassenden Portfolio, sollte in Betracht gezogen werden. Im Idealfall ist die Kalkulation und Beratung komplett Durchsichtig und offen. So kann man sich hier im Beispiel Sales Marketing Maßnahmen von CAVUS initiiert, als Referenz zu gelungenen Marketingmaßnahmen ansehen. Ob die Maßnahme im Bereich der Promotion, oder Sales Promotion, verzichtet man auf die Beratung, muss eine Weile Lehrgeld bezahlt werden, was sich am Ende weniger rechnet, als auf einen professionellen Anbieter im Bereich Marketing auszuweichen.

Mit dem Ansturm rechnen

Auch im Bereich der Personalplanung, gibt es Konsequenzen für die weihnachtliche Werbemaßnahme. Sobald das Angebot beginnt, muss mit einem hohen Kundenaufkommen gerechnet werden. Auch hier gilt, fehlt es an Erfahrungen, was den Mehraufwand angeht, ist Vorsicht geboten. Es ist mit einem zusätzlichen Bedarf an Arbeitskräften zu rechnen. Auch sollten keine besonderen anderen Aktivitäten für die Arbeitnehmer im Weg stehen, dass diese sich voll und ganz dem Sale widmen zu können und auch ohne Angst auf das nächste Jahr schauen zu müssen.